Jahresthema 2019/20

Auf dem Weg zu mehr Dichte – eine Zwischenbilanz

Der im eidgenössischen Raumplanungsgesetz (RPG) enthaltene Grundsatz des haushälterischen Umgangs mit dem Boden hält die Kantone bereits seit Jahrzehnten an, für eine Siedlungsentwicklung nach innen bzw. eine verdichtete Bauweise besorgt zu sein. Seit Erlass der Bestimmungen gemäss RPG I Revision (in Kraft seit dem 1. Mai 2014) werden von den Kantonen verstärkte Massnahmen für eine effiziente Umsetzung der verdichteten Siedlungsentwicklung nach innen verlangt, um die fortschreitende Zersiedelung nachhaltig zu unterbinden. In der Praxis wird nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen versucht, mit Neubauvorhaben die zur Verfügung stehende Ausnützung vollständig zu konsumieren. Die daraus resultierende Innenentwicklung bzw. bauliche Dichte kann positive, aber auch negative Wirkungen zeitigen. An den Veranstaltungen dieses Wintersemesters wird unter den Aspekten Wohnungsmarkt, Stadtklima, Denkmalschutz, Lärm und Lebensqualität eine Zwischenbilanz gezogen und es wird versucht, Lösungsansätze für eine nachhaltige Innenentwicklung nach innen zu entwickeln.